Suchen

Rss Artikel

Rss Comments

 

Posts in ‘Allgemein’

Das war’s – danke für alles!

 geschrieben von Thomas am 23. Jun

Die Geschichte von Trabayo ist nun zu Ende. Wir haben versucht, einen Dienstleistungsmarkt aufzubauen, bei dem jeder Nutzer ein Anbieter und Nachfrager sein kann, wo jeder ein Profil mit verschiedenen Dienstleistungen erstellt und sich über die Plattform buchen lassen kann. Wir hatten die Idee schon vor langer Zeit und viele aktuelle Beispiele zeigen uns, dass wir nicht so falsch lagen. Wir hören dennoch auf, aus verschiedenen Gründen und mit etwas Wehmut.

Wenn es eine Erkenntnis aus unserer Geschichte gibt, dann die, dass man 100% und mehr für eine Idee geben muss, um sie erfolgreich zu machen. Um ein Startup aufzubauen, braucht man kein großes Team. Aber die, die hier starten, müssen sich voll und ganz der Sache verschreiben. Keiner von uns hatte je den Mut, nichts anderes als Trabayo zu machen, das müssen wir uns wohl im Nachhinein eingestehen. Wir hatten viele Möglichkeiten, Gespräche und vor allem sehr, sehr viele tolle Ideen, dieses Startup zu einer echten Bewegung zu machen. Aber, und das muss man so ehrlich sagen, richtig durchgezogen haben wir es dann nie. All die anderen Dinge, die wir, beruflich wie privat, vorhatten, waren dann doch wichtiger. Und das ist, trotz der kleinen Wehmut, ok.

Wir hatten eine tolle Zeit! Es hat sehr viel Spaß gemacht, Trabayo zusammen zu entwickeln und zu bearbeiten, Visionen zu haben und in kleinen Schritte umzusetzen. Das Feedback unserer Freunde, Fans und Nutzer war sehr positiv, auch wenn wir natürlich immer wieder kritische Fragen beantworten mussten. Ist ein Dienstleistungsmarkt für alle Branchen nicht zu breit für zielgerichtetes Marketing? Was macht ihr, wenn sich Anbieter und Nachfrager streiten und die Zahlung einer Dienstleistung strittig ist? Was macht ihr, wenn ebay eure Idee umsetzt?

All das war herausfordernd und spannend und hat uns allen sehr viel gebracht. Wir haben gelernt, wie man eine Firma gründet, wie man ein ebusiness angeht, kalkuliert und präsentiert. Wie man Funktionen sortiert und welche Metriken auf einer neuen Plattform für Investoren relevant sind. Auf was man alles achten kann und muss und wie man AGB menschlich lesbar formuliert.

Deswegen wollen wir auch allen Danke! sagen, die uns auf diesem Weg unterstützt und geholfen haben. Allen voran unseren Nutzern, die wir hoffentlich nicht zu sehr enttäuschen, wenn wir heute Trabayo schließen. Vielleicht macht jemand anderes die Idee, wir sind auf jeden Fall gespannt.

Danke und viele Grüße von eurem Trabayo-Team
Karo, Meike, Marius und Thomas

 

 

Trabayo sucht DICH als Praktikanten!

 geschrieben von Marius am 03. Jan

Praktikanten_Ausschreibung

Praktikanten_Ausschreibung


read all »

Trabayo Party – Berlin (Lombardo, Zionskirchplatz)

 geschrieben von Marius am 12. Nov

Hallo,
Ihr seid alle herzlich eingeladen, bei unserer kleinen “Wir-sind-jetzt-einen-Monat-alt-Party in Berlin dabei zu sein.
Wann: 21. November, 20:00h
Wo: Ick koof mir Dave Lombardo wenn ick reich bin, Zionskirchstraße 34, Berlin
Wir freuen uns auf Euch!
Liebe Grüße
Karolin, Meike, Thomas & Marius

Noch machen wir die ersten Schritte…

 geschrieben von Marius am 09. Nov

… und deswegen habt bitte ein bißchen Geduld mit uns.  Wir werden in den nächsten Monaten Euer Feedback und Eure Verbesserungsvorschläge einbauen. Danach werden wir verstärkt in die Gewinnung weiterer Anbieter angehen, also User ansprechen, die Dienstleistungen und Services einstellen.

Um die Suchenden – also die potentiellen Kunden der Anbieter – nicht zu enttäuschen, werden wir erst im Anschluss daran, Trabayo wirklich bekannt machen und Nachfrager von Services auf die Seite aufmerksam machen. Es macht einfach mehr Sinn, erst einmal viele, interessante Angebote in möglichst allen Kategorien zu haben. Heute haben wir noch unter 100 eingestellte Services. Aus unserer Sicht wird es ab 1000 eingestellten Angeboten auch für die Nachfrager richtig spannend!

Deswegen habt als Anbieter bitte ein bißchen Geduld und seid nicht enttäuscht, wenn die große Welle an Nachfragen zu Euren Services erst in den nächsten Monaten auf Euch zurollt – Ihr könnt Euch vielmehr in Ruhe vorbereiten;-)

Weiterhin viel Spaß allen Usern und Anbietern – Euer Feedback ist wirklich sehr, sehr hilfreich!

Marius

Berlin, München, Shanghai und … Paderborn!

 geschrieben von Meike am 06. Nov

Jetzt ist Trabayo schon drei Wochen online und wir haben nicht nur Horst Schlämmer nach seiner verpatzten Kanzlerkandidatur als Dienstleister gewinnen können ;-) .

Insgesamt sind jetzt schon 66 Services online und auch geographisch hat Trabayo schon weite Kreise gezogen – neben vielen Services aus Berlin haben wir Hamburg, Dortmund, Hamm, Paderborn, einige Städtchen des Rheinlands und sogar einen supercoolen Service aus Shanghai im Angebot!

Absolut begeistert sind wir auch von Euren vielen inhaltlichen und technischen Anregungen, die wir regelmäßig besprechen und dann auf der Plattform umsetzen. Bitte macht weiter so! Das genau ist die Idee, dass Ihr Trabayo mitgestaltet, damit es zu Eurem Profil, Eurer Servicepräsentation passt und einfach für Euch zu handhaben ist.

Eure Nennungen zu den Kategorien unter „Fehlt was“ gehen wir systematisch durch, entscheiden, an welcher Stelle eine neue Kategorie sinnvoll ist und wo sie am besten platziert werden sollte. Wenn wir der Meinung sind, dass ein Service von Euch in einer anderen Kategorie oder Unterkategorie besser aufgehoben wäre, setzen wir uns mit Euch in Verbindung und schlagen Euch vor, den Service zu verschieben.

Nächste Projekte sind vor allem die Ausarbeitung der Suchmöglichkeit – hier soll schon bald eine geographische Suche möglich sein -  und des Serviceprofils, wo  Ihr schon bald Fotos und Filme hochladen sollen könnt. Außerdem werden wir das Serviceprofil mit dem Benutzerprofil verknüpfen, damit eine einheitlichere Gesamtpräsentation möglich wird und Nachfrager die wichtigsten Informationen auf einen Blick haben.

Ihr seht also, wir  bleiben dran und freuen uns über jede Anregung, Kritik und natürlich über jedes Lob von Euch!

Die Trabayo-Philosophie

 geschrieben von Thomas am 13. Okt

Wir glauben, Trabayo ist etwas, das fehlt und das gemacht werden muss. Wir glauben, Trabayo kann jedem, der es benutzt, ganz entscheidend helfen. Denn wir glauben:

Jeder sollte seinen Lebensunterhalt mit dem verdienen, was er oder sie am besten kann
Es ist klar, dass nicht immer alles super sein kann und man auch mal Dinge machen muss, die einem keinen Spaß machen. Aber man sollte grundsätzlich an seiner Arbeit Spaß haben, im Gegensatz zu fast 90% der deutschen Arbeitnehmer.

Arbeit ist mehr als angestellt zu sein
Arbeit bedeutet mehr als Geld verdienen. Arbeit bedeutet, etwas Sinnvolles zu tun, etwas zu schaffen, etwas besser zu machen, anerkannt zu werden und sich zu verwirklichen. Außerdem wird Arbeit in der Zukunft aus einer Summe von Tätigkeiten bestehen und nicht mehr aus nur einem Job bei dem man angestellt ist. Im Gegensatz zu einer Festanstellung bedeutet frei zu arbeiten natürlich weniger Sicherheit. Wir glauben aber, dass das mehr an Freiheit mehr wert ist als das weniger Sicherheit. Das nennen wir Arbeit.

Die neue Masse liegt in der Nische
Das Internet hilft dabei, sehr spezielle Talente und Fähigkeiten zusammen zu bringen und sehr spezialisierte Bedürfnisse zu befriedigen. Die Masse war gestern. Die beste Marke ist die Marke Eigenbau.

Transparenz und Angebot sind gut für alle
Freelancer haben keine Gewerkschaft. Sie sind sich untereinander soviel Kollege wie Konkurrent. Je mehr aber alle den Aufwand und den Wert unserer Arbeit darstellen können, umso fairer werden alle bezahlt.

Studieren darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen
Studieren wird durch Studiengebühren und steigende Abgaben und Lebenshaltungskosten immer teurer. Bafög bekommen längst nicht alle Studenten und Auszubildenden, die es nötig hätten. Gleichzeitig haben Studenten durch die vollgepackten Bachelor-Studiengänge immer weniger Zeit, neben dem Studieren zu jobben. Umso wichtiger ist es, flexibel und selbstbestimmt Aufträge zu finden, die dazu beitragen, das Studium zu finanzieren.

Trabayo will allen, vor allen Dingen aber Studenten, die ihr Talent als Arbeit anbieten wollen (egal ob für Geld oder nicht), die Möglichkeit bieten, ihr Dienstleistungsangebot zu veröffentlichen und dabei helfen, Angebot und Nachfrage zusammen zu bringen.

Kategorien, Kategorien

 geschrieben von Thomas am 03. Sep

kategorienbearbeitentrabayoDienstleistungskategorien zu finden ist unglaublich schwierig. Wie soll man da heran gehen? Womit anfangen?

Um eine gewisse Vorgabe und Orientierung kommt man nicht herum, man kann kein komplett hierarchiefreies Kategoriensystem präsentieren auch wenn das angesichts der Komplexität des Themas vielleicht angebracht wäre. Man braucht also eine erste Ebene, ein gewisses Set an Begriffen mit denen man anfängt.

Viele Herangehensweisen und Strukturen lassen sich denken. Zunächst kann man bei Dienstleistungen wie mit Sprache in Sätzen tätigkeits oder objektbezogen vorgehen. Was tust du? Mit was / wem tust du es? Du fotografierst? Was? Hochzeiten oder Mode? Du machst was mit Steuern? Für wen? Unternehmen oder Privatpersonen? Und so weiter.

Langer Rede, kurzer Sinn, was haben wir gemacht? Aus dem Bauch entschieden. Ja, einfach so. Weil alles andere auch nicht besser ist. Deshalb gibt es da jetzt eine Reihe von Begriffen und von Unterbegriffen, weil wir fanden, dass das so gut passt. (Den ganzen Baum findet ihr unten)

Es gibt aber auch einen “Fehlt was?”-Knopf. Auf jeder Ebene. Und keine Kategorie ist notwendigerweise für die Ewigkeit. Also kann man loslegen und Kategorien ändern. Der fehlt was-Knopf macht Spaß!

Und natürlich kann jeder nachher taggen und gruppieren und kopieren wie er/sie lustig ist. Aber erstmal fangen wir mit ein paar Gruppen und dem “Fehlt was?” Knopf an.

Falls euch generell etwas an der Ausrichtung der Kategorien einfällt, freuen wir uns über Kommentare. Noch können wir alles ändern.
read all »

Wer ist Trabayo?

 geschrieben von Thomas am 31. Aug

Trabayo Team
Meike, Thomas, Marius und Karo

Trabayo fing an, als Marius Lissautzki und Thomas Praus vor fast drei Jahren die Idee sehr grob formulierten. Später stieß Karolin Maaske dazu, die sich seitdem um die Visualisierung der Idee kümmert. Seit Mai 2009 sind Yves Vogl und Oliver Sigge als Ruby on Rails Entwickler im Team und seit kurzem Meike Peters, die sich um Kooperationen und die juristischen Details kümmern wird.

Außerdem gibt es das ganze Team von PANORAMA3000, die uns Expertise, Raum und Support zur Verfügung stellen. Zum Beispiel schreibt Matthias gerade seine Abschlussarbeit über Usability und Trabayo.

Und nicht zu vergessen sind all die Freunde, Familienmitglieder und Bekannte, die uns mit Feedback und Kritik bisher zur Seite standen.

Das alles ist Trabayo – jetzt schon. Und ihr, liebe Leser werdet auch eher früher als später Trabayo sein, denn diese Seite lebt von allen die sie mit Leben füllen wollen und ihr Leben ein kleines bisschen von ihr füllen lassen wollen.

Trabayo Aufkleber

 geschrieben von Karolin am 22. Jul

Jawoll – bomb the city and especially the universities!

Trabayo Screen Previews

 geschrieben von Karolin am 15. Jul

So, hier, da habt ihr was zu gucken!

Der Ansatz eines Service-Profils:

Trabayo Serviceprofil

Trabayo Serviceprofil

Und hier das Versehen von Kategorienenden mit Eigenschaften, das ich in diesem Artikel beschrieben habe.

Kategorienbäume und ihre Eigenschaften

Kategorienbäume und ihre Eigenschaften

Nun haben wir auch erst einmal genug an der Maschine gebaut, jetzt muss die Karosse endlich mal drauf, und das Armaturenbrett. Nicht dass der Motor fertig wäre, er ist schlank und klickt sich wahnsinnig schnell, aber ein bisschen Getriebe ist noch zu tun, Batterie wäre gut, Sitzer kommen noch (Bremsen lassen wir weg.)